translations german/english translations english/german <p>beglaubigte Übersetzungen Englisch</p>
Menu

Datenschutz

Selbstständige im Sommerloch

Blog >> Aktuelles

Sommer, Sonne, Ferienzeit… Die meisten Menschen freuen sich auf die etwas ruhigeren Sommermonate und den bevorstehenden Urlaub, doch besonders für Selbstständige kann diese Zeit zur Belastung werden.

Man hat sich gut auf dem Markt positioniert und im ersten Halbjahr gute Zahlen erwirtschaftet, doch plötzlich stellt man fest, dass die Auftragslage stagniert oder sogar erheblich schlechter wird.

Wie stark sich das sogenannte Sommerloch auf die unternehmerischen Aktivitäten auswirkt, hängt zwar einerseits von der Branche ab, in der man tätig ist, aber eben auch von der eigenen Einstellung.
Wenn man überzeugt ist, dass es ab jetzt nur noch abwärts geht, wird man auch wenig Produktivität aufbringen können, um die ruhige Zeit sinnvoll zu nutzen.

Es kann einerseits sehr verlockend sein, sich über den Sommer bei den Kunden komplett abzumelden und keine Aufträge anzunehmen. Doch man kann die Zeit auf als Chance sehen, um innezuhalten, nachzudenken und dann den geschäftlichen Erfolg weiter voranzutreiben.

Es gibt sicherlich eigene Projekte, die schon länger aufgeschoben werden, und Papierberge, die sich auf dem Schreibtisch türmen. Ob es darum geht, endlich einmal im Büro aufzuräumen, Rechnungen zu schreiben, Newsletter vorzubereiten oder die eigene Homepage auf Vordermann zu bringen.

Die Sommermonate sind die ideale Zeit, um solche aufgeschobenen Projekte in Ruhe abzuarbeiten oder für das zweite Halbjahr vorzubereiten. Zudem ist eine Auftragsflaute auch ideal, um alte Gewohnheiten zu überdenken und Neues zu wagen.

Im hektischen Arbeitsalltag fehlt häufig die Zeit, Kontakte zu Kunden und Kollegen zu pflegen oder auch neue Kontakte zu knüpfen. Warum nicht die Sommerflaute nutzen, um dies nachzuholen? Wenn dann die Auftragslage wieder anzieht, kann man darauf aufbauen und auf solche Kontakte zurückgreifen.

Außerdem ist jetzt die ideale Gelegenheit, um die eigene Arbeit kritisch zu hinterfragen. Welche Ziele wurden erreicht, welche sind noch offen, ist es eventuell erforderlich, die Ziele an neue Gegebenheiten anzupassen?

Den Sommer kann man auch für die eigene berufliche Weiterbildung nutzen. Welche technischen oder fachlichen Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen, die ich im Arbeitsalltag gewinnbringend einsetzen kann? Auch dazu fehlt einen in stressigen Zeiten oft die Muße.

Doch neben diesen Aufgaben sollte auch die Erholung nicht zu kurz kommen. Schließlich möchte man nach der Sommerpause wieder voll durchstarten und ein erfolgreiches zweites Halbjahr absolvieren.
 

Zurück

KATEGORIEN

ARCHIV