translations german/english translations english/german <p>beglaubigte Übersetzungen Englisch</p>
Menu

Datenschutz

Osterfeierlichkeiten in Mexiko

Blog >> Aktuelles

Osterfeierlichkeiten in Mexiko

Da die Einwohner Mexikos überwiegend katholisch sind, wird Ostern als katholisches Fest nach ursprünglich spanischen Traditionen gefeiert.
Die Osterfeierlichkeiten dauern fast zwei Wochen, sie beginnen am Palmsonntag und enden am Samstag nach dem Ostersonntag. Während der Tage vor dem Ostersonntag werden im ganzen Land Prozessionen veranstaltet, die häufig den Charakter von fröhlichen Umzügen vermitteln.

Am Palmsonntag, dem „Domingo de Ramos“, feiern vor allem die Kinder mit Palmzweigen den Einzug des Herrn in Jerusalem.
Am darauffolgenden Mittwoch findet die Mitternachtsmesse, „las maitines de las tinieblas“, statt, die daran erinnern soll, dass Jesus von seinen Freunden und Jüngern verlassen wurde. Zu Beginn der Messe stehen 15 Kerzen auf dem Altar, die nacheinander gelöscht werden, bis nur noch eine brennende Kerze bestehen bleibt und die Finsternis erleuchtet.
Am Gründonnerstag werden verschiedene Kirchen besucht, um zu beten und am Karsamstag findet an mehreren Orten die traditionelle Verbrennung der Judaspuppen statt.

Am Karfreitag dann stellen die Menschen in Prozessionen den Kreuzweg nach und erinnern daran, wie Jesus Christus sein Kreuz durch die Straßen Jerusalems trug.
Am Karsamstag werden Piñatas über den Straßen aufgehängt, die mit Süßigkeiten und anderen Überraschungen für die Kinder gefüllt sind.

Am Ostersonntag schließlich feiert man die Auferstehung Christi. Nach den Passionsaufführungen sind die Straßen voll mit fröhlich feiernden Menschen, mit Musik und Tanz.
Osterhasen und Ostereier sind in Mexiko jedoch nicht bekannt. Die Menschen nutzen die freien Tage häufig, um Familie und Freunde zu besuchen oder einen Kurzurlaub zu unternehmen.
!Felices Pascuas!
 

Zurück

KATEGORIEN

ARCHIV