translations german/english translations english/german <p>beglaubigte Übersetzungen Englisch</p>
Menu

Datenschutz

Treffen der Regionalgruppe der Regensburger Übersetzer und Dolmetscher im November 2018
Unser nächstes Regionalgruppen-Treffen findet am heutigen Mittwoch, den 14. November 2018, um 19.30 Uhr im Kolpinghaus statt.

Wie jedes Jahr im November geht es auch heute Abend um die Themenplanung für das nächste Jahr.
Wir haben in den vergangenen Jahren bereits gute Erfahrungen damit gemacht, dass Kolleginnen und Kollegen sich eines Themas angenommen haben. Es geht nicht darum, dass man einen längeren, perfekt ausgearbeiteten Vortrag zu dem jeweiligen Thema halten muss. Vielmehr ist es ausreichend, sich etwas mit der Thematik zu beschäftigen, eine kurze Einführung zu geben und dann die Diskussion zu moderieren.

Da wir doch sehr viele Kolleginnen und Kollegen mit langjähriger Berufserfahrung und unterschiedlichen Schwerpunkten in unserem Kreis haben, gibt es zu den verschiedensten Themen immer lebhafte und interessante Diskussionen.

Bestimmt kommen auch heute Abend wieder viele Kolleginnen und Kollegen mit vielen Ideen für das kommende Jahr, die an einem professionellen Austausch und einer netten, gemütlichen Runde interessiert sind.
 

Karneval weltweit

Blog >> Aktuelles

Karneval weltweit
Vom  11. November bis zum Faschingsdienstag wird ja traditionell in Deutschlands Karneval- und Faschingshochburgen die närrische Zeit gefeiert.
Doch auch beim Karneval gilt: „Andere Länder, andere Sitten“.
Dabei herrscht allerdings Einigkeit darüber, dass der Karneval als 5. Jahreszeit ein Fest zum Feiern und Fröhlichsein ist.
In vielen Ländern feiern die Menschen ausgelassen mit den unterschiedlichsten Bräuchen.
Karneval in Venedig
Eine der berühmtesten Karnevalhochburgen ist sicherlich Venedig. Der „Carnevale di Venezia“ geht wahrscheinlich auf ein Freudenfest zurück, das im 16. Jahrhundert nach der Pest-Epidemie gefeiert wurde, und erstreckt sich über zehn Tage bis zum Fastnachtsdienstag. Im Mittelpunkt beim venezianischen Karneval stehen die berühmten Masken, die auf das Theater „Commedia dell` Arte“ des 16. bis 18. Jahrhunderts zurückgehen. Zu den bekannten Figuren und Kostümen gehören beispielsweise der Harlekin, der Hanswurst mit kegelförmigem Hut, der Schurke mit grünfarbigem Gesicht oder der Doktor, der schwarz gekleidet ist und eine Maske mit Schnabelnase trägt. Höhepunkte des Karneval in Venedig sind die Maskenbälle in der Lagunenstadt, die am Faschingssamstag und Fastnachtsdienstag gefeiert werden.
Karneval in Rio de Janeiro
Der Karneval im brasilianischen Rio de Janeiro steht ganz im Zeichen der Samba. Die diversen Sambaschulen der Region bereiten sich während des ganzen Jahres auf den Karneval vor. Auf riesigen Motivwagen stellen die Schulen und Vereine mit tausenden von Mitwirkenden bestimmte Themen dar, beteiligen sich in phantastisch bunten, glitzernden, sehr knappen Kostüme an den prächtigen Paraden. Auch die vielen Trommler, die zu jeder Schule gehören, versetzen Mitwirkende und Zuschauer in Ekstase. Die heißen Samba-Rhythmen, die abwechslungsreichen Show-Effekte, der knisternde Sexappeal verwandeln Rio für einige Tage in einen magischen Ort. Dann wird der Sieger mit einer Karnevalskrone gekürt und ist ein Jahr lang der Stolz des ganzen Landes.
Karneval in New Orleans
Spektakulär geht es an Karneval auch im amerikanischen New Orleans zu. Die Narren der Südstaaten feiern traditionell am so genannten Mardi Gras (fetter Dienstag). Mit prächtigen Kostümen und großen Umzügen wird hier am letzten Tag vor Aschermittwoch noch einmal richtig Fasching gefeiert. Wer New Orleans an diesem Tag besucht, sollte im French Quarter oder in der Bourbon Street vorbeischauen, wo sich aufwändig Kostümierte und vermummte Gestalten zum gemeinsamen Feiern versammeln.
Karneval auf Teneriffa
Der Karneval auf Teneriffa ist berühmt und die zweitgrößte Karnevalsveranstaltung der Welt. Als europäisches Pendant zum Karneval in Rio de Janeiro stehen dabei prächtige Kostüme aus Tüll, Seide und Satin mit wippenden Federn, Perlen und Pailletten im Vordergrund.
Die ersten Fiestas feiert man auf Teneriffa bereits im Januar, wobei auch die Karnevalskönigin gewählt wird. Danach nimmt der Karneval mit Umzügen und Tanz seinen Lauf, bis am Aschermittwoch das Fastnachtsende durch die „Beerdigung der Sardine“ besiegelt wird. - Dabei wird ein Fisch aus Pappmaché auf der Plaza de España verbrannt, was an den früheren Beginn der Fastenzeit erinnert, wo Sardinen gegessen wurden.
Mittlerweile sind der Karneval auf Teneriffa und die Karnevalsfeiern auf den anderen Kanaren-Inseln, die ähnlich gestaltet werden, zur Tourismusattraktion geworden und werden teilweise bis zur Karwoche ausgedehnt. Jahr für Jahr kommen viele Schaulustige her, um sich an den halbnackten Inselschönheiten zu erfreuen.
 

Zurück

KATEGORIEN

ARCHIV