translations german/english translations english/german <p>beglaubigte Übersetzungen Englisch</p>
Menu

Datenschutz

Beeidigte Übersetzer und Dolmetscher

Blog >> Übersetzer gesucht

Beeidigte Übersetzer und Dolmetscher

 

Mancher Kunde mag sich fragen: Wodurch zeichnen sich eigentlich beeidigte Übersetzer bzw. beeidigte Dolmetscher aus? Die genaue Berufsbezeichnung variiert von Bundesland zu Bundesland und umfasst allgemein beeidigte oder ermächtigte bzw. öffentlich bestellte Dolmetscher und Übersetzer. Dies sind Dolmetscher und Übersetzer, die bei einem Landgericht, Oberlandesgericht oder einer Innenbehörde einen allgemeinen Eid abgelegt haben. Dieser Eid ist gemäß § 189 Abs. 2 GVG vor allen Gerichten des Bundes und der Länder gültig. Somit sind diese beeidigten Übersetzer und Dolmetscher für die offizielle Tätigkeit für Gerichte, Behörden und Notare qualifiziert.

 

Was bedeutet eigentlich beglaubigt?

 

Bei vielen Urkunden, die bei einer Behörde oder offiziellen Stelle vorgelegt werden müssen und amtlichen Charakter tragen, ist es gefordert, dass die entsprechende Übersetzung von einem öffentlich bestellen und allgemein beeidigten Übersetzer vorgenommen wird. Diese Dokumente werden entweder als „beglaubigte Übersetzungen”, „bescheinigte” oder in manchen Bundesländern auch als „bestätigte Übersetzung” bezeichnet.

In diesen Dokumenten werden die Richtigkeit und Vollständigkeit der angefertigten Übersetzung unter Angabe des Ortes und Datums sowie mit dem Stempel und der Unterschrift des Übersetzers auf dem so genannten „Beglaubigungsvermerk“ bestätigt. Doch nicht in jedem Bundesland ist ein Stempel vorgeschrieben. Wenn ein Stempel durch die Landesgesetze vorgeschrieben ist, muss dieser zumindest den Namen und die Sprache sowie zusätzlich die Anschrift des Übersetzers enthalten.

 

Qualifikationsnachweis für beeidigte Übersetzer und Dolmetscher

 

Die genaue Bezeichnung der Qualifikation kann von Bundesland zu Bundesland variieren. Jedoch ist es jeweils so, dass beeidigte Übersetzer und Dolmetscher ihre besondere fachliche Befähigung und persönliche Eignung für die Sprachmittlung bei Gerichten, Behörden und Notaren nachgewiesen haben. Sie sind kraft Gesetzes stets zur Verschwiegenheit verpflichtet und müssen mündliche oder schriftliche Dokumente getreu und gewissenhaft in die jeweils andere Sprache übertragen. In Gerichtsverfahren tragen sie dabei in erheblichem Maße zur Wahrung der Rechte aller Prozessbeteiligten bei. Die Beeidigungsvoraussetzungen sind unterschiedlich und in der entsprechenden Gesetzgebung der Länder geregelt. Dementsprechend variieren auch die für die Bestallung der beeidigten Dolmetscher und Übersetzer zuständigen Behörden.

 

Zurück

KATEGORIEN

ARCHIV